Petition gegen den Oderausbau

Polen beabsichtigt die Grenzoder auf seiner Seite mit großen Eingriffen zum Nachteil von Natur- und Hochwasserschutzauszubauen. Diese Baumaßnahmen werden durch die Weltbank und EU gefördert, weil sie angeblich dem Hochwasserschutz dienen. Die Bundesregierung lehnt den Ausbau nicht ab, und will, außer den üblichen Beteiligungsverfahren, bislang nichts dagegen unternehmen. Grundlage dieses Ausbaus ist eine deutsch-polnische Vereinbarung von 2015. Dieses Wasserstraßen-Abkommen über die gemeinsame Verbesserung der Situation in dem deutsch-polnischen Grenzgebiet wurde vom Bundesverkehrsminister und vom polnischen Umweltminister unterzeichnet. Der Oderausbau soll gewährleisten, dass künftig die Hochwasserabflussverhältnisse optimiert und stabile Fahrwasserverhältnisse insbesondere für den Einsatz der deutsch-polnischen Eisbrecherflotte sichergestellt werden.

Hier gibt es mehr Infos und eine Petition dagegen. Bitte unterschreibt!

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel